Defi und Tempomat - Beifahrer

#1
Folgendes Szenario:
Der Fahrer eines Automatik Autos bei aktivierten Tempomat sackt nach einem Schock bewusstlos zusammen. Was kann der Beifahrer tun ?
Irgendwie lässt mich dieser Gedanke nicht los. Reicht es einfach den Schalthebel auf N zu knallen ? Geht das überhaupt?

Re: Defi und Tempomat - Beifahrer

#2
Auf keinen Fall am Zündschlüssel drehen, weil dann ggf. die Lenkung blockiert. Vorher zeigen lassen, ob es von der Beifahrerseite möglich ist den Tempomat auszuschalten. Meist "soll" das mit drücken auf das Gaspedal funktionieren. (Also, wenn möglich auf das Bein des Fahrers drücken). Ansonsten je nach Verkehrslage die Handbremse ziehen. Bei trockener Straße darf es ruckartig mit Kraft sein. Bei Schnee und Eis eher nicht. Da wird das Auto schon Schaden nehmen. Gehe davon aus, dass eine Vollkasko besteht. Wäre ein Notfall.
WARUM, meinst Du sollte eine Ohnmacht eintreten? Hat der Defi schon angeschlagen? Dann besteht ein "vorübergehendes" Fahrverbot. Ansonsten den Kardiologen fragen, ob alles "optimal" eingestellt ist.
Viele Grüße

Re: Defi und Tempomat - Beifahrer

#3
Hi.
Danke für den Kommentar. Ich trage den Defi nun über 10 Jahre und bin total glücklich mit den Einstellungen. Es ist halt ein Szenario, über das ich schon oft nachgedacht habe. 2015 hatte ich 5 Schocks hintereinander, war zwar nicht bewusstlos, und trotzdem denke ich daran, wie das beim Autofahren wäre. Diese Woche bekam ich einen leichten Schlag, wohl um ein Vorhofflimmern zu regulieren. Das muss ich kardiologisch noch abklären lassen.
Unser Auto hat eine elektronische Parkbremse. Da ist nix mit ziehen. Ich weiß halt nicht, ob man den Wahlhebel als Beifahrer auf N knallen kann, und das Auto ausrollen lassen kann. Schlüssel drehen ist ja keine Option, wegen Lenkradschloss. Ich wüsste sonst nix, was der Beifahrer machen kann, würde aber die Situation gerne mal gedanklich simulieren.

Re: Defi und Tempomat - Beifahrer

#4
Purzel hat geschrieben:
4. November 2022, 17:55

WARUM, meinst Du sollte eine Ohnmacht eintreten? Hat der Defi schon angeschlagen? Dann besteht ein "vorübergehendes" Fahrverbot. Ansonsten den Kardiologen fragen, ob alles "optimal" eingestellt ist.
Viele Grüße
Auch wenn du es nicht hören/lesen willst,
aber wie Purzel dir schon schrieb, darfst du aktuell nicht fahren.
Nach einem Schock besteht ein 6 Monatiges Fahrverbot.
Long QT Typ 3

Re: Defi und Tempomat - Beifahrer

#7
Der Medtronic hat eine SmartShock Technologie. Ich vermute,dass ein Vorhofflimmern durch einen leichten elektrischen Impuls stabilisiert werden kann. Und das ist ja was anderes eine Episode,bzw Schocktherapie nach Kammerflimmern. Das wird die nächste Auslese zeigen.

Aber völlig losgelöst davon war der Gedanke,wie man als Beifahrer ein Auto mit aktiviertem Thempomat zum Halten bringt,wenn er Fahrer ein gesundheitliches Problem hat.

Werde da mal mit der Werkstatt drüber sprechen.